Ausstellung „Coolness“ im TextilWerk Bocholt

„Coolness“ Inszenierung von Mode im 20. Jahrhundert

Das Wort „cool“ gehört zum täglichen Sprachgebrauch und wird heute schon fast inflationär verwendet. Doch was bedeutet cool eigentlich? Was oder wer ist cool? Und wie wird jemand cool? Die multimedial angelegte Ausstellung geht dem Phänomen Coolness im 20. Jahrhundert nach und blickt besonders auf Kleidung als Ausdrucksform einer kühl und distanziert wirkenden Haltung. Kleidungsstücke und Fotografien, zeitgenössisches Filmmaterial und Musik zeigen, was Coolness im letzten Jahrhundert bedeuten konnte.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg. Erweitert wird die Präsentation in Bocholt durch eine Soundinstallation, erstellt von Studierenden der Fachhochschule Dortmund unter Leitung von Prof. Jörg Lensing.                                                  Text: TextilWerk Bocholt

Für Samstag, den 24. September 2022, hat die Deutsch-Britische Gesellschaft einen Besuch der Ausstellung mit einer Führung geplant. Genauere Informationen werden noch bekanntgegeben.