Quiz zu 75 years #freundship

Ein wichtiger Punkt ist, dass trotz des Brexits wir eines nicht vergessen dürfen. Vor 75 Jahren ist das Land Nordrhein-Westfalen durch die britischen Besatzungstruppen gegründet worden. NRW hat dazu aufgerufen, sich mit Aktionen und Veranstaltungen zu beteiligen. Ein Video der offiziellen Auftaktveranstaltung finden Sie auf unserer Homepage.

Auch wir wollen uns beteiligen und der Pandemielethargie entgegenwirken. Unser Ehrenvorsitzender hat daher ein Quiz entwickelt. Dies finden Sie hier.

Wir würden uns freuen, wenn sich viele – gerade auch jüngere Mitglieder – daran beteiligen. Für einen kleinen Anreiz wollen wir natürlich auch sorgen. Wir werden unter den eingegangenen, richtigen Fragebögen per Los drei Gewinner ermitteln, die sich auf einen kleinen Preis freuen dürfen.

Daher möchte ich alle aufrufen, das Quiz bis zum 15.04.2021 an die Vereinsadresse zu senden.

Deutsch-Britische Gesellschaft Bocholt e. V.
Volmeringsweg 5
46395 Bocholt

Enjoy and good luck!

Laien-Kunst-Ausstellung: „Partnerschaft ist Kunst – Kunst verbindet“ – März 2021

Laien-Kunst-Ausstellung: „Partnerschaft ist Kunst – Kunst verbindet“

Haben Sie schon einmal ein Kunstwerk erstellt – in Ihrer Freizeit, während der Reha oder in einem Kurs? Oder haben Sie Lust, in den kommenden Winter­monaten ein Kunstwerk zum Thema „Partnerschaften, Freundschaften oder Städtepartnerschaften“ zu schaffen? Zu diesem Thema laden wir besonders auch Kinder und Jugendlichen ein, dazu ein Bild zu malen. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihr Werk – oder auch Ihre Werke – mit uns teilen.

Die Stadt Bocholt möchte im März 2021 in Kooperation mit der Deutsch–Britischen, Deutsch–Chinesischen und der Deutsch–Französischen Gesell­schaft Bocholt e.V. in den Ar(T)kaden (den Shopping-AArkaden) genau diese Kunstwerke ausstellen. Wir suchen dabei nicht die professionellen Werke, son­dern die selbst geschaffenen Dinge, die Sie in einer Laien-Kunst-Ausstellung mit anderen Mitgliedern der Gesellschaften zeigen möchten.

Mit der Ausstellung der schönen Werke unserer Mitglieder möchten wir bereits auf die seit 70 bzw. 50 Jahren bestehenden Städtepartnerschaften im Jahr 2022 mit Rossendale (England), Bocholt (Belgien) und Aurillac (Frankreich) einstimmen.

Also – falls Sie Ihr Kunstwerk schon immer in einer Ausstellung sehen wollten, trauen Sie sich und melden Sie sich einfach bei: Petra Taubach, Mail: Petra.Taubach@bocholt.de, Tel.: 02871/ 2522 22.

Für Fragen können sich unsere Mitglieder gerne an unseren Ehrenvorsitzenden, Karl Gerd Geßner, Tel.-Nr. 02871/12881, wenden.

Infoveranstaltung „Frist endet am Ende des Jahres: Kommt jetzt der No-Deal-Brexit ?“ – 17.12.2020

Infoveranstaltung „Frist endet am Ende des Jahres: Kommt jetzt der No-Deal-Brexit ?“

Die Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien über einen Brexit-Deal dauern weiter an. Wie wahr­scheinlich ist es angesichts dessen, dass ein Abkommen bis Ende des Jahres noch zustande kommt?

Genau ein Jahr nach einer ersten Veranstaltung zu diesem Thema bieten das Europe-Direct-Informationscenter (EDIC) und die Deutsch-Britische Gesellschaft einen erneuten Informationsabend an. Aufgrund der vorherrschen­den Situation werden wir dies als Online-Veranstaltung durchführen.

Nach einem kurzen Überblick der Lage laden Sebastian Borgert (Leiter des EDIC) und Christian Strauß zu einer Diskussionsrunde ein.

Wer teilnehmen möchte, kann sich online über diesen Link einschalten: https://bit.ly/2I1Uv3U

Beginn der Veranstaltung ist Donnerstag, 17. Dezember 2020 um 19:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf eine ebenso lebendige Diskussion wie im letzten Jahr.

09. März 2020 – „Kochen mit Jürgen“

Montag, 09. März, 18.00 Uhr, BEW-Küche, Kaiser-Wilhelm-Straße, Bocholt.

In bewährter und bekannter Weise hat unser Vorstandsmitglied Jürgen Taubach wieder neue interessante Gerichte aus der internationalen und englischen Küche ausgewählt. Gemeinsam werden sie zubereitet.

Wer an diesem Abend interessiert ist, meldet sich bitte bis zum 02. März 2020 bei Jürgen Taubach. Telefon:  02852/72575

Für die Überweisung des Eigenanteils (15,00 Euro) wird dort die Bankverbindung angegeben.

12. März 2020 – Mitgliederversammlung; ABGESAGT, zur Sicherheit aller Mitglieder!

Die Gesundheitsbehörde des Kreises Borken hat heute eine Empfehlung heraus gegeben, alle Veranstaltungen, die nicht der Aufrechterhaltung der Öffentlichen Ordnung dienen, abzusagen.

Die Deutsch-Britische Gesellschaft folgt dieser Empfehlung zum Schutz ihrer Mitglieder.

Ein Nachholtermin wird zur gegebenen Zeit bekannt gegeben.

Der Vorstand

Mitgliederversammlung im Vereinslokal „Zur Glocke“, Alfred-Flender-Straße 128, 46395 Bocholt am 12. März 2020, 20.00 Uhr

Zunächst laden wir mit der nachstehenden vorläufigen Tagesordnung sehr herzlich ein zur Ordentlichen Mitgliederversammlung der Deutsch-Britischen Gesellschaft Bocholt e. V. am 12. März 2020 um 20.00 Uhr im Vereinslokal „Zur Glocke“, Alfred-Flender-Straße 128, 46395 Bocholt

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Feststellung der Tagesordnung
  2. Berichte des Vorsitzenden, der Schatzmeisterin, der Rechnungsprüfer
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Verschiedenes

Im Anschluss an den offiziellen Teil unserer Versammlung wartet auf Sie noch ein kleines Schmankerl und lassen Sie sich überraschen. Auch interessierte Bürger sind an diesem Abend willkommen.

Natürlich servieren wir wieder „Cheese and Biscuits“. Please come along and enjoy an interesting evening.

Englischer Stammtisch mit Karl-Heinz Raab

ab dem 23. Januar 2020      immer 14-tägig donnerstags in der Gaststätte „Zur Glocke“

Wir sprechen über vielfältige Themen, wie das aktuelle Zeitgeschehen, Hobbies und/oder Berufe der Teilnehmer sowie Erfahrungsberichten aus anderen Ländern und Kulturkreisen.

Mittlere bis gute Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Kontakt:
Karl-Heinz Raab
Tel.: 02871 – 7453

09. Februar 2020 – Full English Breakfast – zum 20-jährigen Jubiläum

Am Sonntag, 09. Februar 2020 ab 10.00 Uhr, Gaststätte „Zur Glocke“, Alfred-Flender-Str. 128, Bocholt

In gewohnter gemütlicher Atmosphäre servieren wir Vorstandsmitglieder Ihnen wieder unter anderem „Bacon, Eggs and Blackpudding“.

Anmeldung bitte bis zum 02. Februar 2020 durch Überweisung des Eigenanteils von 9,00 € pro Person. Bitte überweisen Sie den Eigenanteil auf unser Konto bei der Stadtsparkasse Bocholt, IBAN: DE 47 4285 0035 0100 4307 92 – Stichwort: „Frühstück“. Nur so können wir die Reihenfolge der Anmeldungen gewährleisten. Kinder unter 10 Jahren frühstücken wie immer kostenlos.

„Please come along for meeting friends and it will be a wonderful morning“

17. – 19. April 2020 – London auf eigene Faust – ABGESAGT!!!

Liebe Teilnehmer der Londonfahrt,

unumgänglich sind ist es an den Meldungen über das Coronavirus verbeizukommen.
Die Maßnahmen betreffen natürlich das gesellschaftliche Leben und auch die Deutsch-Britische Gesellschaft Bocholt ist sich ihrer Verantwortung in diesen Tagen bewusst.
Schweren Herzens müssen wir an dieser Stelle die geplante Tour absagen. Wir werden alles daran legen, die Fahrt nachzuholen.
Die Entscheidung steht schon seit einigen Tagen fest. Wir melden uns aber bewusst erst jetzt, weil wir derzeit alle Mühen daran setzen, so schadlos wie möglich für alle aus der Stornierung zu kommen.

Den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts möchten wir gerne nachkommen und bitten um Nachsicht und Verständnis für unsere Entscheidung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Strauß

 

Bereits auf der Rückfahrt von London im April 2018 hatten sich Teilnehmer für die Fahrt in diesem Jahr auf eine „Warte-/Interessenliste“ setzen lassen. Inzwischen ist diese weiter angestiegen. Da wir nicht wissen, wer zum oben genannten Datum tatsächlich mitfahren kann, haben wir uns zu einem geordneten Anmeldeverfahren entschlossen.

Natürlich sind alle interessierten Mitfahrer/innen willkommen; jedoch gehen die Anmeldungen der Mitglieder vor. Dazu muss eine Anmeldung über das Anmeldeformular (Webformular) auf unserer Homepage (www.dbg-bocholt.de) vorgenommen werden. Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2020.

Hier geht’s zur Anmeldung!

Die Kosten sind im Anmeldeformular aufgeführt.

Bei Fragen steht Ihnen Christian Strauß unter Mobil-Nr.: 0151 2014 8060 oder per E-Mail: info@dbg-bocholt.de gerne zur Verfügung.

Den Eigenanteil bitten wir zu überweisen auf das Konto der Deutsch-Britischen Gesellschaft Bocholt bei der Stadtsparkasse Bocholt IBAN DE 47 4285 0035 0100 4307 92 – Stichwort: „Londonfahrt 2020“.
Wenn möglich, sollte der gesamte Eigenanteil bis zum 20. Februar 2020 überwiesen werden. Da wir die Schiffspassage Hoek van Holland nach Harwich jedoch Anfang März zahlen müssen, ist bis dahin in jedem Fall eine Anzahlung in Höhe von 120,00 € p. P. notwendig.

Achtung: Vorbereitungsabend am 02. April 2020 in der „Glocke“, Einladung folgt

15. Februar 2020 – Fahrt zur Ausstellung „Very British – Ein deutscher Blick“

15. Februar 2020 – Fahrt zur Ausstellung „Very British – Ein deutscher Blick“ im Haus der Geschichte in Bonn, inklusive Führung.

Ob die Beatles, Harry Potter, „Dinner for one“, oder das Königshaus, die britische Inselnation hat uns schon immer begeistert und kulturell beeinflusst. Uns verbindet unsere Liebe zum Fußball, spätestens seit dem Wembley-Finale auch eine besondere Rivalität. Die Ausstellung „Very Britisch – Ein deutscher Blick“ greift verschiedene Aspekte der deutsch-britischen Beziehungen auf und zeigt mit wertvollen Leihobjekten aus dem britischen Königshaus oder Klassikern aus Musik und Film britische Besonderheiten aus deutscher Perspektive.

Die Deutsch-Britische Gesellschaft Bocholt lädt gemeinsam mit dem Europe Direct Informationszentrum (EDIC) Bocholt und der Europa-Union Bocholt zur Fahrt nach Bonn ein. Wir fahren als Gruppe mit dem Zug.

Treffpunkt: Bahnhof Bocholt

Zeit: 8.20 Uhr (Abfahrt-Zug 8.33 Uhr)

Bahn-Ticket: 10,00 Euro pro Person

Eintritt und Führung: kostenlos

In Bonn erhalten wir eine rund 90-minütige Führung durch die Ausstellung, im Anschluss besteht die Möglichkeit, weitere Ausstellungen sowie die Dauerausstellung auf eigene Faust zu erkunden.

Die Fahrt mit der Bahn kostet 10 EUR p. P., Ausstellung und Führung sind kostenlos.

Um Anmeldung bis zum 12. Februar im EDIC Bocholt bei Sebastian Borgert, sborgert@ewibo.de oder unter 02871 217 65 218 wird gebeten .

Besuch der Ausstellung „Turner. Horror and Delight“ – 10.01.2020

10 Januar 2020
Besuch der Ausstellung „Turner. Horror and Delight“ im LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster

Abfahrt, Bocholt:    14.30 Uhr, Rathaus Bocholt, Berliner Platz 1, 46395 Bocholt, (Haupteingang)

Ankunft, Bocholt:   ca. 20.15 Uhr, Rathaus Bocholt

Eigenanteil:             18 € – Mitglieder / 20 € – Nichtmitglieder

 

Die Anmeldung:      Bei Claudia Wienen, E-Mail: claudia.wienen@online.de oder Telefon: 02871/8152
Hier wird auch die Kontoverbindung für die Überweisung mitgeteilt.
(Mindestteilnehmerzahl 30 Personen)

 

Die Ausstellung des bedeutendsten britischen Landschaftsmalers der Romantik stellt die Reisen Joseph Mallord William Turners (1775–1851) in die Schweiz und nach Italien, seine Begegnung mit den Alpen und der arkadischen Landschaft Italiens in den Fokus. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Museum Tate Britain in London, der Großteil der gezeigten Werke stammt aus dem Turner-Nachlass der Tate Gallery. Die 80 Gemälde und Aquarelle, die die Tate zu der Ausstellung beisteuert, werden um 30 weitere Leihgaben internationaler Museen erweitert, zu denen u.a. Werke von Caspar Wolf und John Martin gehören. Mit dabei sind  außerdem Bilder von Claude Joseph Vernet, ein französischer Maler, der besonders durch seine Ansichten französischer Häfen berühmt wurde.

 

Die erste Reise Turners im Jahr 1802 führte ihn in die Schweiz. Der Künstler machte mit der Bergwelt eine für ihn grundlegend neue Erfahrung. Das „Erhabene“ der Natur stellte er in seinen Werken in den Vordergrund. Gleichzeitig zeigt er auch, wie sie mit ihrer Urgewalt Grauen und Furcht einflößen kann. Eindrucksvoll sind seine Darstellungen von Stürmen und anderen Naturkatastrophen. Dem gegenübergestellt zeigt die Ausstellung Turners Werke, die das „Malerische“ aufgreifen. So z. B. von seinen Italienreisen, bei der er die typischen Bauwerke in unzähligen Skizzenbüchern festhielt. Seine Aquarelle, unter anderen aus der Lagunenstadt Venedig, waren ein Experimentierfeld seines Spätwerks.

 

Schrecken und Freude – in der jetzigen Ausstellung „Turner. Horror and Delight“ – liegen sie nah beieinander. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des britischen Botschafters und ist noch bis 26. Januar 2020 im LWL-Museum in Münster zu sehen.